Aktuelle Veranstaltungen

 

     
     

Mi, 10.04.2019, 18 Uhr

Veranstaltungsraum im Stadtmuseum

Vortrag: Ein schwieriges Vermächtnis für den Übergang nach „Weimar“. Die Industriellen Verhältnisse in Kassel am Ende des Ersten Weltkrieges.

Die Industrie in Kassel war während des Ersten Weltkriegs nahezu vollständig der Kriegswirtschaft untergeordnet. Geschätzte 60.000 Beschäftigte, vor allem Frauen und Fremdarbeiter, waren in den Rüstungsbetrieben, insbesondere in der Metall- und Textilwirtschaft tätig. Die große politische und unternehmerische Herausforderung war die Integration der demobilisierten Soldaten in den heimischen Arbeitsmarkt. Vor dem Hintergrund der schwierigen Umstellung auf die Friedenswirtschaft und einer brüchigen Gesamtwirtschaft waren die wirtschaftlichen Perspektiven der Kasseler Industrie alles andere als günstig.

Dr. Michael Lacher

Freier Eintritt

  av 2019 03 b 007
     
     

Dienstag, 16.04.2019, 10.30 bis 12.00 Uhr

Führung für Kinder

Zwischen Hunger, Elend und Abenteuerlust
Wie erlebten Kinder in Kassel die dramatischen Anfangsjahre der Weimarer Republik?

Die Führung, die von Studierenden innerhalb eines Kooperationsprojektes von Universität Kassel und dem Stadtmuseum erarbeitet worden ist, geht speziell auf die Vorstellungswelt von Kindern ein. Durch die Schaffung vieler Gegenwartsbezüge soll ein Verständnis für die Ereignisse damals geschaffen werden. Ob es Klavierspielen in einem Café der Zwanziger Jahre ist, die beengte Lebenssituation in der Altstadtküche, oder der Umgang mit Krankheiten früher und heute – die Kinder „erleben“ die Zeit vor hundert Jahre, als viele elementare Grundlagen für ihr heutiges Leben geschaffen wurden.

Führung mit den Studierenden Josef Vollmer, Mateo Hima und Alexander Löwen
für Kinder von 10 – 13 Jahren

Der Eintritt ins Museum ist bis 18 Jahre frei, die Teilnahme an dem Workshop kostet 5,- €.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine verbindliche Anmeldung erforderlich unter 0561 787 4405.

 

av 2019 04 004

Foto: Nachbau einer Altstadtküche in der Sonderausstellung „1918“. Stadtmuseum Kassel, Fotografin: Jessica Wernhardt

     
     

Mi, 17.04.2019, 17.00 Uhr

Als die Industrie in den Forst einzog

Ein Rundgang über das Gelände der ehemaligen Munitionsfabrik in Bettenhausen.

Führung mit Erhard Schaeffer

Treffpunkt: Bushaltestelle Wohnstraße

Begrenzte Teilnehmerzahl

Verbindliche Anmeldung unter 0561 787 4405

 

av 2019 03 b 005

av 2019 03 b 004

     
     

Donnerstag, 25.04.2019, 10.00 – 14.00 Uhr

Ferienworkshop: Hickelkästchen, Gummitwist und Spitz pass auf…

- Alte Kinderspiele neu entdecken – drinnen und draußen.

Wie und mit was spielten die Kinder, als es noch keine Smartphones und Play-Stations gab? Wer ist der „Plumpsack“, warum muss man zum Schokolade-Essen Schal, Mütze und Handschuhe anziehen, und wieso bekommt man zum Spielen einen schwarzen Punkt auf die Nase? – auf all diese Fragen werden bei diesem Ferien-Workshop interessante Antworten gegeben.
An diesem Vormittag haben die kleinen und großen Teilnehmer die Gelegenheit, alte Kinderspiele neu zu entdecken. Unter der Leitung des Museumspädagogen Klaus Wölbling und der FSJlerin Marie Aweh werden die Kinder und ihre Großeltern in der KasselWerkstatt und im Innenhof des Stadtmuseums Spiele am Tisch ausprobieren, einüben und wiederholen. Im Wechsel werden Bewegungsspiele angeboten. Bei schönem Wetter werden die Spiele nach draußen verlegt.

Workshop für Kinder von 8 bis 12 Jahren, für ihre Großeltern und Eltern mit Klaus Wölbling und Marie Aweh.

Der Eintritt ins Museum ist bis 18 Jahre frei, die Teilnahme an dem Workshop kostet 5,- €.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine verbindliche Anmeldung erforderlich unter 0561 787 4405.

 

av 2019 04 001

av 2019 04 002

av 2019 04 003

Fotos: Alte Kinderspiele.
Stadtmuseum Kassel, Fotografin: Jessica Wernhardt

     
     

So, 05.05.2019, 11.30

Alter-Bahnhof-Video-Walk

Ein kleiner Mediaplayer lädt zu einer multimedialen Entdeckungsreise durch den Kasseler Hauptbahnhof ein, „Alter Bahnhof Video Walk ist ein documenta13-Kunstwerk der kanadischen Künstler Janet Cardiff und George Bures Miller

Begrenzte Teilnehmerzahl, 8 €, erm. 6 €, Anmeldung 0561 / 787 4405

Anmeldeschluss ist jeweils freitags um 11:30 Uhr vor den Sonntagsführungen, individuelle Führungen auf Wunsch möglich.

  akv 2018 dez 006